An educated horse reviews a contract.                         .jpg

Seminare

Wir vermitteln wissenschaftliche und praktische Information

Regelmässig veranstaltet Pro Pferd Seminare, Informationsabende oder Webinare mit spannenden und aktuellen Themen rund ums Pferd. Zudem bietet die Mitgliedschaft im Verein Pro Pferd die Möglichkeit, an Partner-Veranstaltungen zu vergünstigten Bedingungen teilzunehmen.

Willkommen zum Herbstseminar

Liebe Vereinsmitglieder von Pro Pferd, liebe Freunde des Pferdes
 

Endlich dürfen wir wieder zu einer physischen Veranstaltung einladen: zum Herbstseminar Pro Pferd.

Die Weiterbildung wird in Zusammenarbeit mit der Pferdeklinik der Universität Zürich organisiert und bietet neben aktuellen Themen, die für Reiterinnen und Reiter wie Pferdebesitzerinnen und Pferdebesitzer von Interesse sind, neues Wissen mit starkem Praxisbezug. So werden die Innovationen vorgestellt, die zum Label «Der Gute Stall» 2021 berechtigen.  

Zudem gibt es die Möglichkeit, das Programm mitzugestalten und aus den drei Themen Früherkennung von Sarkoiden oder Optimale Hufform für gesunde Gliedmassen oder Interaktion Mensch-Pferd Dein Wunschthema auszuwählen.

 

Sobald die Online-Anmeldung ausgefüllt und abgeschickt ist, wird automatisch eine E-Mail zugestellt mit dem Link zur Abstimmung über das Wahlthema und dem Hinweis zur Zahlung der Teilnahmegebühr. (Aus technischen Gründen ist die Wahl über Mobile leider nicht möglich.)

Wir freuen uns sehr auf das Herbstseminar und hoffen auf eine rege Teilnahme. Bis dahin einen tollen Sommer und viele schöne Stunden mit dem Pferd.

Vorstand Verein Pro Pferd

Anmeldung, Ort und Preis

Datum: Samstag, 16. Oktober 2021

 

Zeit: 13.00 – 18.00 Uhr

 

Ort: Klinischer Demonstrationshörsaal, Departement für Pferde, Vetsuisse-Fakultät Universität Zürich, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich

 

Anmeldung: Direkt jetzt online oder per Mail an administration@stiftungpropferd.ch oder schriftlich an Gabriele Schmid, Departement für Pferde Vetsuisse-Fakultät Universität Zürich, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Tel. 044 635 84 01

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldeschluss 17. September 2021.

 

Teilnahmegebühr: Mit der Anmeldung verpflichte ich mich, die Teilnahmegebühr zu bezahlen. Diese beträgt CHF 60.00 für Mitglieder des Vereins Pro Pferd, CHF 100.00 für NICHT-Mitglieder.

 

Die Teilnahmegebühr ist bis am 17. September 2021 einzubezahlen auf das Post-Konto:

CH 91 0900 0000 8770 5718 2, Verein Pro Pferd, 8057 Zürich. 

Vermerk: Herbstseminar Pro Pferd + Anzahl Personen.

Einladung, Programm und Anmeldung als pdf zum Herunterladen

Flyer Herbstseminar Safe the Date

Das Programm vom 16. Oktober 2021

12.30 Uhr  Türöffnung und Registrierung

Abgabe der Seminarunterlagen

 

13.00 Uhr Begrüssung

Patrick Zurbuchen, Präsident Verein Pro Pferd

 

13.15 Uhr «Der Gute Stall» 

Einblick in Ideen und Innovationen, die das Label «Der Gute Stall» 2021 verdienen. Überreichung der Plakette «Der Gute Stall» an die ausgezeichneten Betriebe.

Christa Wyss, Ing. Agr. ETHZ, wissenschaftliche Mitarbeiterin Agroscope, Nationalgestüt Avenches

Thomas Frei, Projektleiter «Der Gute Stall»

 

14.00 Uhr Herpes – Druse – West-Nil-Virus

Das West-Nil-Virus sucht zunehmend Europas Pferdepopulation heim. In der Schweiz ist die Erkrankung noch wenig sichtbar, im Gegensatz zu Herpes und Druse. Trifft die nächste Pandemie das Pferd?

Dr. Hannah Junge, Oberärztin Klinik für Pferdemedizin Universität Zürich

 

14.45 Uhr Aktuelles rund ums Pferdeherz

Herzgeräusche und Herzrhythmusstörungen sind beim Pferd relativ häufig. Dank moderner Technik haben die Untersuchung und Behandlung von Herzerkrankungen beim Pferd in den letzten Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht. Ein kurzer Überblick über die neuesten, spannenden Entwicklungen in der Pferdekardiologie.

Prof. Colin Schwarzwald, Direktor der Klinik für Pferdemedizin Universität Zürich

 

15.30 Uhr Pause

 

15.45 Uhr PSSM Muskelkrankheiten

Die Muskulatur ist besonders beim Athleten Pferd entscheidend für die Nutzung und das Wohlbefinden. Die Polysaccharid-Speicherkrankheit steht im Fokus dieses interessanten Vortrags und wird mit anderen Muskelerkrankungen erklärt.

Dr. Hannah Junge, Oberärztin Klinik für Pferdemedizin Universität Zürich

 

16.30 Uhr Publikums-Referat

Zum Abschluss folgt das Referat, das in der Publikums-Abstimmung am meisten Stimmen erhält.

 

17.15 Uhr Verabschiedung und Apéro

 

18.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Nach jedem Vortrag haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen!

 
 
 

Die Wahlthemen für das Publikums-Referat

Früherkennung von Sarkoiden 
Dr. med. vet. Christoph Koch, ISME Pferdeklinik Bern der Vetsuisse Fakultät Bern

Aktuell wird der Einfluss verschiedener Faktoren auf das im Blut gemessene Expressions-Profil ausgewählter microRNAs erforscht, welchen eine Indikator-Funktion für eine Sarkoid-Erkrankung zugeschrieben wird. Dabei berücksichtigt werden: (1) Pferde mit und ohne Sarkoide, (2) der Krankheitsverlauf bei Pferden mit Sarkoiden, und (3) das Ansprechen auf eine immunmodulatorische Behandlung. Ziel ist es, einen praxistauglichen, nicht-invasiven, microRNA-basierten Screening-Test für Pferde mit Sarkoiden zu etablieren, welcher sowohl für prognostische als auch für eine Therapie begleitende Diagnostik eingesetzt werden kann.

Mehr zum Thema: Siehe Jahresbericht Pro Pferd 2020Seiten 54 – 55.

 

Optimale Hufform für gesunde Gliedmassen

Eidg. dipl. Schmiedemeister Ruedi Blumer, Buchs

Die Belastungsverhältnisse am Huf zu lesen ist eine Kunst. Sie basiert auf Beobachtungsgabe, Intuition und Erfahrung, welche die Voraussetzungen sind um den Huf so zu bearbeiten, dass er gesund und belastbar bleibt. Werden die Zeichen einer ungleichen Belastung der verschiedenen Hufsegmente nicht erkannt oder falsch gelesen, verformt sich die Hufkapsel zunehmend. Das kann zu Folgeschäden direkt am Huf oder an der distalen Gliedmasse führen, zu Überbelastung von Sehnen und Bändern. In einer Studie wird anhand von zwei Hufpathologien – Flachhuf und Wandgängerhuf – die Langzeitwirkung von konsequent umgesetzten Richtlinien des Normalbeschlages auf die Hufkapselform dokumentiert, und es wird aufzeigt, ob und wie deformierte Hufe wieder in ihre ursprüngliche Form gebracht werden können.

Mehr zum Thema: Siehe Jahresbericht Pro Pferd 2020, Seiten 46 - 47.

 

Mehr Lebensqualität für traumatisierte Pferde und Menschen

Prof. Dr. med. vet. Brigitte von Rechenberg, Leiterin des wissenschaftlichen Beirats Stiftung Pro Pferd

Nach dem erfolgreichen Aufbau des dreijährigen Bachelor-Studiengangs in Pferdewissenschaften an der Freien Universität Berlin soll im Rahmen eines Projekts ein Masterstudiengang «Interaktion Pferde und Menschen» aufgebaut werden. Dieser Masterstudiengang soll das gewaltlose Training von Pferden sowie dessen Effekt auf den Menschen zum Inhalt haben. Neben Kernfächern wie Psychologie, Soziologie, Pädagogik und Verhaltensbiologie der Pferde, sind praktische Arbeiten mit traumatisierten Pferden und traumatisierten Menschen geplant. Es wird erwartet, dass hierbei sowohl Mensch als auch Pferd profitieren: Durch unsachgemässes Training traumatisierten Pferden wird durch ein artgerechtes und gewaltloses Training Lebensqualität zurückgebracht, und traumatisierte Menschen können gleichzeitig durch die gemeinsame Arbeit am Pferd ihre eigene Traumatisierung überwinden.

 

Mehr zum Thema: Siehe Jahresbericht Pro Pferd 2020, Seiten 36 - 37.