• Pro Pferd

Erfolgreiches Symposium PFERDE 2018

Samstag, 3. November 2018


Prof. Mike Weishaupt legt die wissenschaftliche Grundlage zur Weiterbildung rund um den Huf.

Es gehört ja eigentlich schon zur Tradition, dass die Sympoisen PFERDE, die Corinne Hauser im Schulterschluss mit dem Verein Pro Pferd organisiert, auf grossen Anklang stossen. So hat auch das Symposium 2018, das sich dem Thema Huf widmete, für ein volles Haus an der Vetsuisse-Faktultät der Uni Zürich gesorgt. Im Demonstrationshörsaal gab es jedenfalls an diesem Samstg keinen einzigen freien Platz mehr.


Prof. Mike Weishaupt legte mit seinem Referat die wissenschaftliche Grundlage des Symposium PFERDE 2018. Dabei wurde über den Huf hinausgeschaut, wie schon der Titel der Weiterbildung verriet: «Der Huf und die Diagonalität». Nach den biomechanischen Fakten rund um den Huf berichteten die Hufschmiede Ruedi Blumer und Aron Gygax aus ihrer Arbeit und gaben den Zuhörern mit auf den Weg, nicht zu lange zuzuwarten mit einem neuen Beschlag. Dabei dürfe das Pferd nicht als Ganzes vergessen werden. Barhufpflege und alternativer Hufschutz wurden von Andi Weishaupt behandelt. Seine These ist: «Alles, was starr ist, hat etwas Negatives, auf das was flexibel ist.» Mit der Hufpflege befasst sich Tierarzt Jürg Hugelshofer seit Jahrzehnten, er sagte: «Die Kunst besteht darin, den Huf richtig lesen zu können.» Wichtig war auch der Hinweis von Huforthopädin Melanie Engeler zu Hufschuhen: «Die Marke xy ist nicht zwingend für jeden Huf richtig.»  Nicht mehr auf den Huf selber, sondern auf von aussen wirkende Kräfte gingen Klaus Schöneich und die Pferdephysiotherapeutin Brigitte Stebler ein.


Die Teilnehmer des Symposiums PFERDE 2018 erhielten einen breiten Überblick zum Thema Huf. Die Veranstaltung war ein grosser Erfolg, was sich letztlich auch finanziell niederschlug. Der Gewinn aus den Symposien kommt Jahr für Jahr der Stiftung Pro Pferd zugute. Dafür gilt es allen zu danken, die massgeblich zu diesem tollen Erfolg beigetragen.

0 Ansichten

Über uns

Die Stiftung Pro Pferd fördert Forschungsprojekte zum Wohl des Pferdes und zur Verbesserung der Interaktion zwischen Mensch und Pferd. Bei der Evaluation der Projekte wird grosser Wert auf deren Praxisbezug gelegt, Ebenso ist die wissenschaftlich-medizinische Relevanz von zentraler Bedeutung.

In Partnerschaft mit

Röösli Sattelbau
Equi Nomic Dynamik im Sattel
Universität Zürich
La Belle der Sattel

Links

Kontakt

Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich

  • Facebook

Partnermagazine

Kavallo
Passion

Copyright © Stiftung Pro Pferd