Bodenschonende Befestigung von Laufflächen auf Paddock-Trails

Aktualisiert: 12. Juli 2020


Paddock-Trails und vergleichbare Systeme wie Paddock-Paradise, Equipiste, etc. gelten als tiergerechte, moderne und innovative Haltungsformen für Pferde und werden in der Schweiz zunehmend nachgefragt. Diese Haltungsform zeichnet sich dadurch aus, dass die Pferde durch räumliches Trennen der zur Verfügung stehenden Fläche in verschiedene Funktionsbereiche wie Fütterungsstellen und Tränken zu stetiger Bewegung motiviert werden. Aus Gründen der Tiergesundheit und der Sicherheit sind die Laufwege bzw. funktionellen Flächen der Paddock-Trails dauerhaft zu befestigen. Das steht jedoch den Interessen des Kulturlandschutzes entgegen, weshalb kantonale Raumplanungsbehörden keine oder nur eingeschränkte Bewilligung für solche Bauvorhaben erteilen. Die zeitgemässe Pferdehaltung gerät damit ins Spannungsfeld zwischen Tierschutz, Bodenschutz und Raumplanung. Um nach befriedigenden und praxistauglichen Lösungen zu suchen wird ein vierjähriges interdisziplinäres PhD-Projekt mit Einbringen ausgewählter Bodenbefestigungsvarianten auf Versuchsflächen mit 4 parallel angelegten Paddock-Trails für je 5 Pferde durchgeführt.

Projekt: 2020-08 Antrag von: Dr. Iris Bachmann, Agroscope Avenches Kosten: CHF 60'000 Status: In Arbeit


130 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen